NewsSeitenblicke

Karikaturen von Michael Pammesberger: Ein Wahnsinn normal!

Do. 16. Mai 2024
18.00 Uhr

GailtalMuseum, Schloss Möderndorf bei Hermagor

Eröffnung der Ausstellung mit satirischen Zeichnungen zu Politik und Gesellschaft des renommierten Karikaturisten der Tageszeitung Kurier.
Der Pinguinberger, Michael Pammesbergers Alter Ego, geht um. Mit Stift und messerscharfem Verstand hält er fest, was uns bewegt. Politisch, zugespitzt, mit schwarzem Humor.
Der Kanzler nicht als Kurz, Busek oder Figl, Andi Babler als Andi Babler, Festungsmaurer Kickl, Benko und Gusenbauer unter der Br√ľcke. Seit vielen Jahren versucht Pammesberger die Welt durch seine Zeichnungen zu verbessern. Mit recht wenig Erfolg. Zahlreiche nachhaltige Gamechanger-Karikaturen, die die Menschen am Ende des Tages niederschwellig abholen, wo sie sind, gewiss kein Sprint sondern ein Marathon, ohne zu spalten, denn Karikatur darf keine Einbahnstra√üe sein, wer schreibt denn eigentlich diese bl√∂den Einladungstexte?

Pammesberger selbst hob einmal neben dem k√ľnstlerischen und handwerklichen Anspruch seinen journalistischen Zugang hervor: „Das hei√üt √§quidistant, unparteiisch, auch aus einer gewissen Distanz, in gewisser Weise objektiviert“, und „mein Gl√ľck ist, dass dieser journalistische Ansatz sich so wunderbar mit meiner eigentlichen Haltung, der des Satirikers vereint: Der Satiriker ist ja nie parteiisch, es ist im Grunde egal, wer auf die Bananenschale steigt.“

MICHAEL PAMMESBERGER
W√§hrend seines Studiums der Rechtswissenschaften besuchte der geb√ľrtige Ober√∂sterreicher an der Internationalen Sommerakademie f√ľr Bildende Kunst Salzburg einen Kurs bei der deutschen Karikaturistin Marie Marcks. Zeichnen blieb sp√§ter ein bestimmendes Hobby, weshalb Pammesberger nebenbei immer wieder Karikaturen ver√∂ffentlichte. Zum Beruf wurde die Berufung, als er 1991 zu den Gewinnern des Leser-Zeichenwettbewerbs Wer wird der n√§chste Bundespr√§sident? der Ober√∂sterreichischen Nachrichten z√§hlte. Von da an beauftragte ihn das Medium regelm√§√üig mit innenpolitischen Karikaturen, die bei der Leser*innenschaft auf gro√üen Zuspruch stie√üen.
1997 wechselte der K√ľnstler zur Tageszeitung Kurier, wo er die Nachfolge des Cartoonisten Dieter Zehentmayr antrat. Bis heute zeichnet Pammesberger den t√§glichen Cartoon f√ľr den Kurier. Von 2015 bis 2017 waren au√üerdem seine gro√üformatigen, farbigen Cartoons im Wochenmagazin News zu sehen.
Michael Pammesberger ist bester Unterhaltungsjournalist 2022. Bei der j√§hrlichen Wahl zu den Journalistinnen und Journalisten des Jahres von ‚Äě√Ėsterreichs Journalist:in‚Äú wurde er auf Platz 1 gew√§hlt. Der pr√§zise Protokollf√ľhrer √∂sterreichischer Realit√§ten erhielt au√üerdem den Walther-Rode-Preis des Medienhauses Wien.

zVg Pammesberger
Satireprojekt, Dieter Chmelar, Guido Tartarotti, Michael Pammesberger, Brigitte Braunrath

F√∂rderungsverein GailtalMuseum
Sammlung
 Georg Essl – Schloss M√∂derndorfKontakt: Mag. Siegfried Kogler,Kustos
9620 Hermagor, Möderndorf 1
Telefon 0043(0)4282 3060
0676/676 4126
office@gailtalmuseum.at

Verwandte Artikel

Back to top button