BlaulichtNews

Mann drohte damit, sich in Brand zu setzen

Im Zuge von Meinungsverschiedenheiten/Beziehungsstreitigkeiten mit seiner 17-j√§hrigen Partnerin sowie deren 16-j√§hrigen Cousine, √ľbersch√ľttete sich ein 20-j√§hriger Mann aus Hermagor in seiner Wohnung in Hermagor, Gemeinde und Bezirk Hermagor, am 03.11., gegen 03.30 Uhr selbst mit einem Benzingemisch und drohte sich in Brand zu setzen. Die 16-j√§hrige lief in weiterer Folge aus der Wohnung, wo sie kurz darauf von zuf√§llig vorbeikommenden Polizeibeamten der PI Hermagor angetroffen wurde und diesen den Sachverhalt schilderte. W√§hrend der Amtshandlung bedrohte der 20-j√§hrige den nicht anwesenden Vater seiner Partnerin telefonisch mit dem Umbringen. Im Zuge einer freiwilligen Nachschau in der Mietwohnung konnte festgestellt werden, dass diese vom 20-j√§hrigen zum Teil verw√ľstet worden war, wodurch dem Vermieter Sachschaden entstand. Au√üerdem konnte trotz einem aufrechten Waffenverbot gegen den 20-j√§hrigen eine Schreckschusspistole GLOCK 17, 9mm samt dazugeh√∂riger Munition vorgefunden und sichergestellt werden. W√§hrend der Amtshandlung setzte er mehrere Anstandsverletzungen. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. In weiterer Folge wurde der 20-j√§hrige festgenommen und auf die PI Hermagor verbracht. Nach R√ľcksprache mit der Staatsanwaltschaft Klagenfurt wurde der 20-j√§hrige auf freiem Fu√ü zur Anzeige gebracht. Zus√§tzlich erfolgt bei der BH Hermagor Anzeige hinsichtlich der Verwaltungs√ľbertretungen.

Verwandte Artikel

Back to top button